Mittwoch, 17. Februar 2016
Happy
Manchmal, wenn ich so in den Bloggergefilden herumstreife, bekomme ich das Gefühl, es sey nicht schicklich, sich zum Glück zu bekennen. Da wird viel gejammert, geklagt und sich bemitleidet. Ich darf das sagen, weil hier sowieso nur noch zwei oder drei Personen lesen - eine davon bin ich selbst. Wenn ich also irgendwo auf der Straße behaupte, ich sei glücklich, muss ich meistens schnell den Kopf einziehen, denn Glück macht andere misstrauisch. Und nicht nur das, es scheint andere geradezu herauszufordern, mir das Gegenteil - meist mit einem trefflichen, persönlichen Argument - beweisen zu wollen. Die Deutsche Nation hat ja die Haarsuche in der Suppe wenn nicht gar perfektioniert, so doch zumindest erfunden. Schaue ich also über meinen nationalen Tellerrand, mag es anderen Landsleuten objektiv gesehen nicht besser gehen aber zumindest ist es nicht derart verpöhnt, ein Liedchen auf den Lippen die Passanten anzulächeln oder einen kleinen Tanzschritt an der Bushaltestelle einzulegen. Das wäre also kein Grund, mich als naiv oder gar dumm zu bezeichnen, wo doch so viele Gründe für Mürrischkeit (das habe ich nachgeschlagen, gibt's wirklich) existieren. Sonst bin ich ja auch ein wenig seltsam, gleichsam suspekt. Wer steht schon um 4.30 auf, um dann mit dem Fahrrad die leeren Straßen der Großstadt abzufahren. Alles völlig gaga für den Normalbürger. Und hier kann ich es ja zugeben: ich bin glücklich. So ganz ohne Grund. Wenn das mal kein Grund zum glücklich sein ist, dann weiß ich auch nicht.

... link (12 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 21. Januar 2016
Now That I'm Older


So cool kann keine (unter) Dreissigerin den Mantel ablegen. Ich übe weiter.

... link (8 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 30. Dezember 2015
In The Year 2015
Zugenommen oder abgenommen?

Beides. Je nach Stimmungslage.

Haare länger oder kürzer?

Kürzer - nach langem mal die Frisur gewechselt.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Gefühlsmäßig blind wie ein Fisch aber der Optiker meinte, das hätte sich nur unwesentlich in den vergangenen 10 Jahren verschlechtert.

Mehr Kohle oder weniger?

Keine Ahnung.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr. Fahrrad, Waschmaschine, Autopanne und paar nette Kleidungsstücke. Dafür war der Urlaub recht günstig.

Mehr bewegt oder weniger?

Weniger. Seit der Gesundheitssache vor 3 Jahren gefühlsmäßig viel zu wenig.

Der hirnrissigste Plan?

s.u.

Die gefährlichste Unternehmung?

Da warte ich einfach bis der Kühler nicht mehr brodelt und dann kann ich ja ganz vorsichtig...

Der beste Sex?

Ja. Ever.

Die teuerste Anschaffung?

Das Auto abschleppen, reparieren und TÜV zertifizieren lassen.

Das leckerste Essen?

Zu Weihnachten in Tel Aviv. Nicht nur lecker, sondern auch übersichtlich.

Das beeindruckendste Buch?

Lange nicht mehr Belletristik gelesen. Zur Zeit die Biographie von Martha Argerich.

Der ergreifendste Film?

Wenn mir spontan keiner einfällt, war ich offensichtlich von keinem wirklich ergriffen. Allerdings vor paar Tagen den von Argerichs Tochter "Bloody daughter" gesehen. Beeindruckt aber nicht wirklich ergriffen.

Das beste Lied?

Klassik: Argerich mit dem Rachmaninoff Klavierkonzert, Horowitz mit der Gesamtaufnahme von Scarlattis Sonaten und Paco de Lucia mit "Entre dos aguas" (nicht wirklich klassisch aber hey!)

Pop: "Earned it" - weil man dazu tanzen kann...

Das schönste Konzert?

Meine Freundin Anna Lauvergnac hat ein Abschiedskonzert gegeben, bevor sie - wie jedes Jahr - in Indien überwintert. Fand ich sehr schön. Auch wegen der Umstände.

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Mir

Die schönste Zeit verbracht mit…?

Einem heißen, jüngeren Mann

Vorherrschendes Gefühl 2015?

"Gähn"

2015 zum ersten Mal getan?

Jemanden vorsätzlich geküsst, ohne ihn zu kennen.

2015 nach langer Zeit wieder getan?

verliebt

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Die Autopanne, eine Bekanntschaft und drei Wochen Migräne.

Die wichtigste Sache, von der ich jemand überzeugen wollte?

Das ist alles nicht so kompliziert...

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Du bist toll, überraschend und schön.

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Wenn Du Deinen Körper nicht magst, übernehme ich den Job.

2015 war mit einem Wort…?

ansteigend

... link (10 Kommentare)   ... comment